Eintrag ins Goldene Buch der Stadt

 

KekiliSibel

Sibel Kekilli

Sibel Kekilli: „Diese Wertschätzung bedeutet mir sehr viel“

 

Heute hat sich die in Heilbronn geborene und mehrfach ausgezeichnete Schauspielerin Sibel Kekilli bei einer Stippvisite im Heilbronner Rathaus ins Goldene Buch der Stadt eingetragen. „Es ist für mich etwas ganz Besonderes, mich ins Goldene Buch meiner Geburtsstadt Heilbronn einzutragen. Bedeutet es doch viel persönliche Wertschätzung und die Anerkennung meiner Leistungen, die Oberbürgermeister Harry Mergel durch diesen Eintrag zeigt.“

Auch für den OB, der Kekilli noch aus seiner früheren Zeit als Lehrer an der Andreas-Schneider-Schule und ihrer Ausbildung als Verwaltungsfachangestellte der Stadt Heilbronn kennt, ein wichtiger Moment. „Ich freue mich sehr, dass Sibel einen Abstecher in ihre Heimatstadt Heilbronn gemacht und meine Einladung ins Rathaus angenommen hat. Neben ihrer Karriere als Schauspielerin beeindruckt mich, dass sie ihre Popularität ehrenamtlich einsetzt.“ Unter anderem ist Kekilli aktiv als Botschafterin für Terre des Femmes und unterstützt Projekte für Roma-Mädchen in Bulgarien, setzt sich für Amnesty International oder das World Food-Programm der Vereinten Nationen gegen Hunger ein.

 

Bekannt geworden ist Sibel Kekilli 2004 in der Hauptrolle in Fatih Akins mehrfach ausgezeichnetem Film „Gegen die Wand“. Kekilli erhielt dafür unter anderem den „Goldenen Bär“, den „Undine Award“, eine Nominierung für den Europäischen Filmpreis und den Deutschen Filmpreis „Lola“. Mit ihren Rollen in „Winterrreise“ oder „Die Fremde“ sowie als „Tatort“-Kommissarin Sarah Brandt und nicht zuletzt in vier Staffeln der Fantasyserie „Game of Thrones“ gehört Kekilli, die jüngst auch Regie für einen ARTE-Dokumentarfilm geführt hat, längst zu den internationalen Stars der Filmszene.

Advertisements