„Nicht nur ein Beruf, sondern eine Berufung“

Uwe Schlund

Uwe Schlund

Uwe Schlund leitet das Heilbronner Standesamt

Uwe Schlund ist seit Monatsbeginn neuer Leiter des Heilbronner Standesamts, das mit seinen 13 Mitarbeiterinnen als eigene Abteilung im Rathaus dem Bürgeramt zugeordnet ist.

Bereits seit 1997 als Standesbeamter bestellt, war der 53-Jährige seit seiner Ausbildung bei der Stadt Schwaigern tätig. Nach seiner zweiten Dienstprüfung als Verwaltungsfachwirt 1992 absolvierte Schlund Stationen im Hauptamt und im Stadtmarketing. Hierbei war er zeitweilig für Personalangelegenheiten zuständig, organisierte das dortige Stadtfest und betreute das Amtsblatt seiner Heimatstadt. Ab dem Jahr 2001 war Schlund Sachgebietsleiter in der Ordnungsverwaltung der Stadt Schwaigern, deren Zuständigkeit von der Meldebehörde über Soziales und Renten bis hin zum Standesamt reicht.

„Standesbeamter zu sein, ist für mich nicht nur ein Beruf, sondern eine Berufung“, betont der neue Abteilungsleiter. „Das Standesamt hat mich schon immer fasziniert, weil es eines der interessantesten Bereiche des Verwaltungsrechts abbildet.“ Spannende Fragen aus dem internationalen Personenstandrecht seien im Alltag zu beantworten, bevor eine Urkunde ausgestellt werden kann – da könne schon mal das Namensrecht in Japan relevant sein oder der rechtliche Status von Lebenspartnerschaften in Bosnien-Herzegowina.

In seiner Freizeit engagiert sich der verheiratete Vater dreier Kinder als Abteilungskommandant der Freiwilligen Feuerwehr Schwaigern sowie als Kreisausbilder bei den Landkreiswehren. Entspannung findet Schlund in seinen Hobbys, zu denen die Fotografie ebenso gehört wie regelmäßiger Sport.

Uwe Schlund folgt auf Michael Frank, der nach 15 Jahren als Heilbronner Standesamtsleiter im April dieses Jahres in den Ruhestand gewechselt ist.

Advertisements