Mirja Kinnunen folgt Andreas Krämer

Stellvertretende Leitung Amt für Familie, Jugend und Senioren

 

 

Mirja Kinnunen ist die neue stellvertretende Leiterin des städtischen Amtes für Familie, Jugend und Senioren und gleichzeitig Abteilungsleiterin Familien- und Jugendhilfe. Die 45-Jährige folgt in dieser Position Andreas Krämer, der die Stadt zum Jahreswechsel verlassen hat, um die Leitung der kommunalen Sozial- und Jugendhilfe in Ulm zu übernehmen. „Wir freuen uns“, so Bürgermeisterin Agnes Christner, „dass wir mit Frau Kinnunen eine starke Persönlichkeit in unser Team holen konnten.“ Der Verwaltungsausschuss hatte die Fachfrau mit langjähriger Erfahrung im kommunalen Bereich der Sozial- und Jugendhilfe am Montag gewählt.

 

Die gebürtige Westfälin arbeitet zur Zeit als Jugendhilfeplanerin für den Bereich Tagesbetreuung für Kinder im Vorschulalter bei der Sozial- und Jugendbehörde der Stadt Karlsruhe. Zuvor war sie an verschiedenen sozialen Einrichtungen und freiberuflich aktiv. Sie hat Erziehungswissenschaften an der Universität Koblenz-Landau studiert, dort besuchte die Diplom-Pädagogin auch das mehrjährige Graduiertenkolleg „Unterrichtsprozesse“.

Werbeanzeigen